Dr. Franka Schäfer - Soziologie

Aktuelle Themen aus der Soziologie

Für das Portal H/Soz/Kult habe ich einen Bericht über die gemeinsam mit den Fachbereichen Philosophie und dem Arbeitsbereich Kultur­wissenschaften der FernUniversität in Hagen sowie dem Distance and Indepen­dent Studies Center der TU Kaisers­lautern im Sep­tember 2015 veran­staltete Tagung: Kultur - Interdisziplinäre Zugänge ge­schrieben.

Im Rahmen der Wissen­schafts­gespräche der Fakul­tät Kul­tur- und Sozial­wissen­schaften der Fern­Univer­sität ist das Video zum Vortrag "Praktiken im Diskurs­gewimmel - zum Ver­hältnis von Dis­kurs und Praxis" abrufbar.

Die Soziologie untersucht das Zusammenleben von Menschen. Doch davon erfahren die meisten Menschen nichts. Das will die Fernuni ändern. Die 2. Hagener Soziologietage vom 5. bis zum 7. Oktober 2017 wollen nicht nur ein Wissen­schafts­publikum ansprechen, sondern auch interess­ierten Laien einen Einblick in die aktuelle For­schung bieten. Und viele Themen sind erstaunlich populär.

Die FernUniversität in Hagen vergibt Stipendien für Habilitandinnen. In lockerer Folge werden die geförderten Wissenschaftlerinnen auf ihrem Weg zur Habilitation begleitet.

„Yippie Yippie Yeah Yippie Yeah!“ Aber muss das nicht heißen: „Hippie Hippie…“? Nein, die Yippie-Bewegung entstand in den späten 1960-er Jahren in den USA unter anderem aus der Hippie- und Avantgarde-Kultur, war aber nicht identisch mit damit. Heute ist sie viel weniger bekannt als diese – und dennoch hat sie Spuren in der Protestkultur hinterlassen.

Wie kam es dazu, dass Hagen zur Wiege der Neuen Deutschen Welle wurde? Warum hat Hagen in den 70er und 80er Jahren eine so wichtige Rolle in der Musikgeschichte gespielt? Prof. Dr. Frank Hillebrandt von der FernUni Hagen will das genauer untersuchen.

Zum Seitenanfang